MinKommentar
94.Schlusspfiff am Schloss Strünkede und Westfalia Herne bleibt Tabellenführer, wenn auch mit wenig Glanz. Für den Lüner SV ist das eine ganz bittere Pille. Der Aufsteiger hat sich tapfer geschlagen und Westfalia vor viele Probleme gestellt. Unschön waren sicher die vielen Unsportlichkeiten während der neunzig Minuten. Dem Schiedsrichterteam gelang es nicht die Partie unter seine Kontrolle zu bekommen.
91.Abpfiff

91.Ich bin gespannt, wieviel Nachspielzeit hier wohl draufgelegt wird. Zur Ruhe kommt hier kein Akteur mehr.
91.Cömert rauscht von hinten in Maurice Temme rein. Der nächste Platzverweis. Das spielt aber nur Herne in die Karten.
90. Rot für Cömert von Lüner SV
90.Kommt Westfalia mit einem blauen Auge davon ? Gumpert ist gerade liegengeblieben nach einem Luftduell.
90.Und dann wird der Torwart dich noch bezwungen. Der Freistoß von Ferati und Joker Petrovic sticht. Eine Jubeltraube auf der einen, Ernüchterung auf der anderen Seite.
88.Tor für Westfalia Herne (2:1)
Torschütze: Petrovic
88.Ferati aus der zweiten Reihe ! Doch Fischer ist auf dem Posten. Sensationelle Parade des Schlussmannes.
86.Gelb für Ekici von Lüner SV
86.Die kalte Dusche ? Beinah bestraft der eingewechselte Hegngi die Herner Hintermannschaft. Aus guter Position entschärft Carpentier. Den kann man auch mal machen.
84.Es ist zum Haare raufen: Onucka bekommt den Ball im Strafraum, behauptet ihn zunächst um ihn dann wieder zu verlieren. Das ist blutleer !
83.Acht Minuten bleiben dem Traditionsverein. Bisher ist das zu wenig gegen engagierte Gäste aus Lünen.
82.Maurice Haar taumelt viel mehr über den Platz. Sein Stoppfehler ermöglicht dem Lüner SV die nächste Chance. Der Ball geht jedoch einige Meter über das Gehäuse.
80.Schlussspurt am Schloss. SV-Trainer Plechaty gibt noch einmal letzte Anweisungen.
77.Das große Ballbesitzplus, welches sich die Hausherren aufgebaut hatten, brachte bisher gar nichts. Stattdessen steuert der Lüner SV dem Achtungserfolg mehr und mehr entgegen.
76.Wechsel bei Lüner SV
raus: Ribeiro
rein: Cömert
75.Von Dauerdruck des Spitzenreiters kann hier keine Rede sein. Sie haben alle Hände voll zu tun, die eigenen Räume zu schließen und so bekommt der Lüner SV zu mehreren Entlastungsangriffen.
72.Die Dortmunder Gäste wollen das hier über die Zeit bringen und lassen sich nun tief fallen.
70.Knappmann bringt den nächsten Offensiven. Im Sechzehner von Westfalia brennt es jedoch lichterloh. Hegngi verpasst knapp.
67.Wechsel bei Westfalia Herne
raus: Rößler
rein: Gumpert
67.Herne verteidigt schlafmützig und der Lüner SV kommt zum Entlastungsangriff. Der eingewechselte Hegngi mit einem Versuch aus der zweiten Reihe.
63.Das Niveau der ersten Halbzeit konnte bisher nicht gehalten werden. Westfalia will die Führung, ist zur gleichen Zeit anfällig für die Konter des Lüner SV, der hier gut dagegen hält.
61.Wechsel bei Lüner SV
raus: Adamczok
rein: Hegngi
60.Wechsel bei Westfalia Herne
raus: Mützel
rein: Petrovic
60.Onucka mit einem Schüsschen. Das Lüner Tor wird nicht gefährdet. Der zweitbeste Schütze der Hausherren bleibt unter seinen Erwartungen.
58.Maurice Temme macht sich nach seiner Einwechslung durchaus bemerkbar. Geht wichtige Wege nach hinten und gewinnt eine Vielzahl an Zweikämpfen.
55.Ricardo Ribeiro ist frei durch. Einzig die Fahne des Linienrichters hindert ihn an der erneuten Lüner Führung: Eine krasse Fehlentscheidung.
53.Die Hausherren schnüren den Aufsteiger in den letzten Minuten ein. Bisher aber noch ohne Abschluss.
51.Wechsel bei Westfalia Herne
raus: Trisic
rein: Temme
51.Maurice Temme wird für Westfalia Herne in die Partie kommen.
50.Zweimal geht Trisic im 16er zu Boden. Herne fordert zweimal Strafstoß, Herne bekommt ihn zweimal nicht. Sehr zum Frust des Herner Publikums.
46.Anstoß zweite Halbzeit

45.Hoffen wir das die zweite Halbzeit zumindest abseits des Platzes , als auch sportlich fairer wird. Wir halten nochmal das Geschehen auf dem Rasen fest. Der Aufsteiger Lüner SV ging mit 1:0 durch Adamczok in Führung. In der Nachspielzeit allerdings gelang den Hausherren durch Ferati per Elfmeter der letztlich verdiente Ausgleich.
49.Halbzeit
45.Der Ball zappelt: Herne hat ausgeglichen. Fatmir Ferati widerlegt die ewige Regel des gefoulten Elferschützen und kocht den Lüner Goalie eiskalt ab.
45.Tor für Westfalia Herne (1:1)
Torschütze: Ferati
49.Ferati läuft quasi in diese Grätsche - Entscheidung dennoch vertretbar.
45.Elfmeter für Herne und das ist ganz abgezockt.
45.Elfmeter für Westfalia Herne
45.Auch wenn das Tempo hoch ist: Eine Pause würde dem Spiel gut tun. Hier ist ordentlich Wut und Aggressivität drin. Zwischen Zaskoku und den Lüner Stürmern ist mittlerweile eine richtige Rivalität entfacht.
45.Florian Fischer hält die Führung fest: Ferati mit scharfer Flanke , Kühn fälscht ab und Fischer muss sich mächtig strecken. Die Gäste unter Druck.
44.Lünen beschränkt sich mittlerweile auf das Reagieren.. Bisher klappt das gut, doch Herne zieht kurz vor der Halbzeit nochmal das Tempo an.
40....in die Mauer. Doch der Ball wird gleich wieder in den Sechzehner geschlagen, wo Maurice Kühn per Kopf das Tor verfehlt. Gute Aktion der Hausherren.
39.So eine Situation ist Westfalia in dieser Situation nicht gewohnt. Eine Antwort bleibt zunächst aus. Jetzt Ferati mit dem Freistoß
37.Es fliegen die Karten am Schloss Strünkede.
36.Gelb für Zaskoku von Westfalia Herne
36.Freistoß aus langer Distanz für Lünen und beinah steht es aus heiterem Himmel 2:0 - Carpentier verschätzt sich, das Aluminum rettet.
35.Gelb für Haar von Westfalia Herne
34.Der Aufsteiger führt und das hat sich in den letzten zwei Minuten angedeutet. Die rechte Seite ist völlig blank. Auch in dieser Situation bekommt Ricardo Ribeiro zu viele Freiheiten. Sein Ball in die Mitte erwischt Adamczok, Carpentier ist machtlos.
33.Tor für Lüner SV (0:1)
Torschütze: Adamczok
31.Endlich mal wieder etwas Sportliches: Ferati mit großartigem Freistoß. Florian Fischer pariert großartig.
30.Kurzer Nachtrag: Die Mannschaften sind jetzt wieder gleich auf. Auch Lünen handelt sich per Tätlichkeit von Pfennigsdorf gegen Zaskoku die nächste rote Karte ein.
29. Rot für Pfennigstorf von Lüner SV
27.Fussball gespielt wird hier gerade wenig. Mittlerweile ist hier jeder auf dem Platz. Der Linienrichter beruhigt die Herner Bank.
25.Rote Karte ! Jetzt fliegen hier die Fetzen. Enes Kaya geht mit beiden Beinen gestreckt in den Mann - Entscheidung ist vertretbar. Dem Spiel schadet dies aber nur. Der Lüner SV provoziert nun die Herner Spieler.
23. Rot für Kaya von Westfalia Herne
18.Doch auch Lünen bleibt aktiv. Das wird ein ganzes Stück Arbeit für Westfalia.
17.Herne übernimmt wieder das Steuer. Ein Freistoß von der rechten Seite und Ferati verfehlt aus großer Distanz allerdings recht deutlich.
14.Mützel muss sich beherrschen. Hitziges Wortgefecht mit dem Unparteiischen. Einen Platzverweis kann Trainer Knappmann nicht gebrauchen.
11.Erstes taktisches Foul von Herne und Mützel sieht gelb. Nach starkem Beginn wirkt Herne momentan ungeordnet.
10.Gelb für Mützel von Westfalia Herne
9.Was ist denn hier los ? Der Lüner SV antwortet mit einem Pfostenschuss. Offenes Visier am Schloss Strünkede
7.Blitzstart von Westfalia. Kühn darf im Fünfer völlig frei abschließen, doch Fischer rettet mit einer Glanztat.
5.Ferati völlig frei vor dem Lüner Tor. Absolut fahrlässiges Defensivverhalten, was der beste Torjäger Westfalias jedoch nicht nützen kann.
3."Knappi" ist an der Seitenlinie gleich engagiert, sein Team versucht die Marschroute umzusetzen.
1.Anpfiff zum Westfalenligakracher.
Anstoß
0 Noch etwas mehr als eine Viertelstunde bis zum Anpfiff. Bei sonnigen Temperaturen füllen sich nun die Ränge am Schloss Strünkede.
0 Am Sonntag empfängt der Spitzenreiter Westfalia Herne die Mannschaft der Stunde: Lüner SV. Der krasse Underdog aus Dortmund ist als Aufsteiger überraschend auf Rang drei in der Westfalenliga gestürmt und will nun auch der bisher ungeschlagene Elf von Herne Trainer Christian Knappmann ein Bein stellen. Gelingt dies oder marschiert Westfalia weiter ?

Westfalia Herne

Bank
Waßmann, Temme, Klein, Gumpert, Petrovic, Rieker, Vespermann
Wechsel
Gumpert Rößler(67.)
Petrovic Mützel(60.)
Temme Trisic(51.)
Karten
Zaskoku(36.)
Haar(35.)
Kaya(23.)
Mützel(10.)

Lüner SV

Bank
Josch, Asante, Hegngi, Heron, Cömert, Samet Akyüz, Juka
Wechsel
Cömert Ribeiro(76.)
Hegngi Adamczok(61.)
Karten
Cömert(90.)
Ekici(86.)
Pfennigstorf(29.)

Sonntag, 25. September 2016, 15:00 Uhr

Stadion: Stadion am Schloss Strünkede

Schiedsrichter: Felix Weller

Zuschauerzahl folgt