VfB Homberg

153045607590

TuRU Düsseldorf

MinKommentar
90.Schluss. TuRU Düsseldorf gewinnt mit 1:0 gegen den VfB Homberg. Glech mehr bei RevierSport. Wir verabschieden uns und wünschen noch einen schönen Abend.
90.Abpfiff

90.Wechsel bei TuRU Düsseldorf
raus: Norf
rein: Klicic
90.Gelb für Ferati von TuRU Düsseldorf
89.... in die Mauer.
88.Aber auch die Standards bislang sehr ungefährlich.
88.Zwei Minuten vor Ende der Begegnung. Es gibt Freistoß für Homberg aus gut 16 Metern.
86.Weniger als fünf Minuten noch. Aktuell deutet hier wenig auf einen Ausgleich hin. Zu harmlos agiert der VfB Homberg aktuell - und auch schon in der gesamten Begegnung.
83.Wechsel bei TuRU Düsseldorf
raus: Kray
rein: Ferati
81.Zehn Minuten noch zu gehen. Homberg-Coach Janßen zieht seine letzte Option und geht volles Risiko. Auch Düsseldorfs Trainer Zilles wechselt aus und bringt mit Wolf einen weiteren Mann für die Defensive, um die knappe Führung über die Zeit zu bringen.
80.Wechsel bei VfB Homberg
raus: Witte
rein: Schindler
80.Wechsel bei TuRU Düsseldorf
raus: Kubo
rein: Wolf
79.Jetzt geht es hin und her. Dieses Mal ist wieder Homberg an der Reihe. Witte vergibt aus zehn Metern und schiesst rechts am Gehäuse von Nowicki vorbei.
77.Auf der anderen Seite hat Nadidai die nächste Chance. Aber auch sein Schuss geht links am Kasten vorbei.
76.Nächste Chance über links. Justin Bock bedient Jerome Manca - der bringt den Ball aber nicht im Kasten unter. Weiter 0:1.
74.TuRU hat sich von der Drangphase erholt und schafft es jetzt immer wieder gut ins Pressing zu gehen. Homberg hat dafür noch nicht das nötige Mittel gefunden. Noch gut 15 Minuten bleiben auf der Uhr.
73.Wechsel bei VfB Homberg
raus: Dertwinkel
rein: Cuhaci
69.Es wird den nächsten Wechsel auf Seiten des VfB geben. Trainer Janßen geht gut zwanzig Minuten vor dem Schlusspfiff weiter ins Risiko - muss er auch. TuRU konnte sich in den vergangenen Minuten etwas befreien.
67.Frank Ziller wird an der Seitenlinie immer hektischer. Nach dem frühen 1:0 für seine Mannschaft wirkte er noch relativ entspannt. Die Angriffe seiner Jungs wirken aber immer zielloser und wenig durchdacht.
66.DICKES DING. Florian Witte knallt den Ball per Abstauber an die Querlatte. Da wäre Bjoern Nowicki machtlos gewesen. So langsam deutet sich ein Ausgleich mehr und mehr an.
65.TuRU konnte hier schon lange nicht mehr für Entlastung sorgen. In Sicherheit dürfen sich die Homberger aber aufgrund des Tempos der offensiven Spieler der Düsseldofer nicht fühlen. Es bleibt ein schmaler Grat.
64.Wieder Kalski, der hier mächtig auf Temperatur kommt. Nach einem Freistoß köpft er den Ball knapp am linken Torpfosten vorbei.
63.Auch der eingewechselte Marcel Kalski sieht den gelben Karton. Nachdem er frei vor TuRU-Keeper Nowicki aufgetaucht war, fiel er im Zweikampf mit dem Torwart zu Boden. Schiedsrichter Lukas Luthe entscheidet auf Schwalbe.
63.Gelb für Kalski von VfB Homberg
62.Timo Welky zieht sein Trikot über den Kopf und schreit seinen Frust heraus. Sein Pass auf Julian Duky war ein Tick zu lang.
61.Schiedrichter Lukas Luthe ist seit dem Elfmeterpfiff bei den Heimfans natürlich nicht so hoch im Kurs. Jede Entscheidung wird hier mit Pfiffen bewertet. Der Spielleiter hat die Partie aber gut im Griff und zieht seine Linie durch.
59.Noch etwas mehr als eine halbe Stunde zu spielen. Weiterhin mangelt es der Partie an hochkarätigen Torchancen. Bis kurz vor dem Tor spielen es beide Mannschaften teilweise gut und mit richtig Dampf. Dann aber fehlt die letzte Konsequenz. Das zieht sich wie ein roter Faden durch die Begegnung.
57.Und da ist er nach zwei Minuten auch schon mitten drin in der Partie. Seine Flanke erreicht Justin Bock, der bekommt den Kopfball aber nicht auf das Tor. Der VfB nähert sich an, TuRU muss versuchen wieder mehr für Entlastung zu sorgen.
55.Der bereits verwarnte Thorsten Kogel verlässt das Feld. Marcel Kalski ist für ihn in der Partie.
55.Wechsel bei VfB Homberg
raus: Kogel
rein: Kalski
52.Die Gäste aus Düsseldorf machen es in der eigenen Hälfte aber auch richtig gut, stellen die Passwege gekonnt zu und sind giftig in den Zweikämpfen. Die starke Form ist TuRU deutlich anzumerken. Nach vorne ist es aber auch von der Mannschaft von Frank Zilles ein bisschen zu wenig.
51.Der VfB positioniert sich ungefähr an der Mittellinie - sinnbildlich für die Situation. Immer noch steht es 0:1, die Mannschaft von Trainer Stefan Janßen ist gefordert mehr zu tun.
49.TuRU Düsseldorf mit dem ersten gefährlichen Abschluss in der zweiten Hälfte. Der Versuch von Kapitän und Defensiv-Motor Lehnert geht aber weit über den Kasten von Philipp Gutkowski.
48.Thorsten Kogel sieht nach einem taktischen Foulspiel die gelbe Karte. Damit sind bereits zwei Spieler des VfB Homberg verwarnt. Auf Seiten der Gäste hat noch kein Akteur eine Verwarnung gesehen.
47.Gelb für Kogel von VfB Homberg
47.Zu Beginn dreht die linke Homberger Seite wieder richtig auf. Manca und Bock machen richtig dampf.
46.Und weiter geht es. Der VfB Homberg läuft einem Rückstand gegen TuRU Düsseldorf hinterher.
46.Anstoß zweite Halbzeit

45.Kurz danach ist Schluss. TuRU Düsseldorf führt beim VfB Homberg mit 1:0, weil sie eben in dem einen entscheidenen Moment präsent waren und das Tor durch den Elfmeter von Maximilian Nadidai erzielt haben. Das Heimteam aus Homberg hat hier mehr vom Spiel und spielt den besseren Fußball. Was fehlt ist eine glasklare Torchance. Trainer Janßen wird das seinen Spielern so auch sicher mit auf den Weg in Durchgang zwei geben. Wir lesen uns in 15 Minuten.
45.Halbzeit
44.Oder auch doch nicht. Julian Kray ist kurz vor der Pause frei vor Philipp Gutkowski. Sein Schuss geht aber mindestens drei Meter über den Kasten. Das hätte das 2:0 sein müssen.
43.Kurz vor der Pause noch einmal Gefahr. Justin Bock treibt den Ball nach klasse Balleroberung durch Thorsten Kogel nach vorne. Sein Pass auf Dennis Wibbe ist aber zu ungenau. Es bleibt dabei: Wenn es entscheidend wird ist der VfB noch zu ungenau. Da machen es die Gäste besser.
42.Gelöste Stimmung auf der Tribüne, trotz Rückstand. Hombergs Stadionsprecher hat den vermeintlichen Ausgleichstreffer bereits ausgiebig gefeiert, dann aber gemerkt, dass niemand anderes sich mit ihm freut. Schwupps, war seine gute Laune auch wieder verschwunden und das Mikrofon verstummt. Schöne Szene.
41.TOR! TOR? Kein Tor. Im PCC-Stadion ertönt schon die Tormusik. Aber Schiedsrichter Lukas Luthe entscheidet auf Abseits.
38.... vier Spieler stehen bereit, nur einer wird es machen.
38.Jetzt aber noch einmal Freistoß für Homberg aus gut 25 Metern zentraler Position...
37.Die Begegnung jetzt auf eher mäßigem Niveau. Immer mehr verdichten sich die Anzeichen, dass es hier mit einem 1:0 aus Düsseldorfer Sicht in die Kabinen gehen wird. Weniger als zehn Minuten sind noch in Durchgang eins zu spielen.
33.TuRU-Keeper Nowicki hat heute seinen Sechzehner nicht im Griff. Wieder segelt er nach einer Ecke am Ball vorbei. Glück für ihn: Hombergs Kapitän Dusy begeht ein Stürmerfoul und kann somit nicht in das leere Tor Schießen.
32.Gegensätzliche Szenen: Während Frank Zilles den Kopf schüttelt, ruft Stefan Janßen aufmunternd: "Weiter, Jungs". Die Spielanteile verlagern sich immer mehr in Richtung schwarz-gelb. Dennoch bleiben die Weißen aus Düsseldorf über Norf und Kubo immer gefährlich.
30.Florian Witte ist auf der linken Seite durch, zieht mit links auch nach Innen in Richtung Tor. Aber auch in diesem Moment - wir müssen uns hier erneut wiederholen - fehlt die letzte zündende Idee. Es bleibt nach 30 Minuten beim 0:1 aus Homberger Sicht.
30.Da wäre TuRU-Stürmer Robert Norf beinahe durch gewesen. Aber Schiedsrichter-Assistent Tobias Hoffmann hebt die Fahne - Abseits. Glück für den VfB.
28.Dennis Wibbe dringt in den Strafraum ein und will den mitgelaufenen Colin Schmitt bedienen. Aber wie auch in dieser Szene: Der letzte Pass, der entscheidende Pass kommt nicht an.
27.Richtige Torchancen sind aber auf beiden Seiten eher Mangelware. Beide Abwehrreihen stehen hinten gut.
26.Das Spiel nimmt immer mehr Tempo auf. Auch weil TuRU hier jetzt immer mehr den Weg nach vorne sucht und für Entlastung sorgt. Homberg versucht früh zu pressen, und schafft das auch stellenweise richtig gut. Der letzte Pass in die Gefahrenzone fehlt noch.
24.Starke Szene von Hombergs Kapitän Julian Dusy. Der Verteidiger nimmt Düsseldorf-Stürmer Takehiro Kubo vor dem Strafraum gekonnt den Ball ab und bereinigt eine gefährliche Situation.
21.... Dennis Wibbe kommt zum Abschluß, nachdem Torwart Nowicki daneben gegriffen hatte. Drüber.
21.Homberg gewinnt immer mehr Spielanteile und drängt die Düsseldorfer immer weiter in die eigene Hälfte. Es gibt den nächsten Eckball...
20.TuRU-Trainer Frank Zilles steht gelassen am Seitenrand. Seine Mannschaft liegt aktuell auf Kurs. Es wäre der vierte Sieg in Folge. Damit würden sich die Düsseldorfer der gröbsten Abstiegssorgen befreien.
17.Nach etwas mehr als einer Viertelstunde lässt sich festhalten: Der VfB aus Homberg ist das spielbestimmende Team, kommt vor allem über die Außenverteidiger zu gefährlichen Vorstößen nach vorne. TuRU Düsseldorf spielt abwartend, ist in den entscheidenden Momenten aber präsent und führt mit 1:0.
16.Julian Kray versucht den Ball per Lupfer über die Viererkette des VfB zu lupfen. Dusy hält den Kopf dazwischen und klärt. Das hätte gefährlich werden können.
15.Der VfB scheint durch den Rückstand wenig geschockt und spielt weiter nach vorne. Die Gäste aus der Landeshauptstadt lauern auf Konter und warten auf ihre Chance. Der erste gefährliche Nadelstich saß.
14.Bei den Heimfans und auch bei Trainer Stefan Janßen gab es natürlich wenig Verständnis für die Elfmeterentscheidung. Der Trainer des VfB treibt seine Mannschaft aber schon wieder nach vorne.
13.TOOOOOOR für TuRU Düsseldorf! Das ging jetzt schnell. Im Getümmel bekommt Julian Dusy den Ball an die Hand. Schiedsrichter Luthe zeigt auf den Punkt. Und Maximilian Nadidai lässt sich diese Chance nicht nehmen, verwandelt sicher unten in das rechte Eck. 1:0 für die Gäste.
12.Gelb für Dusy von VfB Homberg
12.Tor für TuRU Düsseldorf (0:1)
Torschütze: Nadidai
11.Elfmeter für TuRU Düsseldorf
10.Trainer Stefan Janßen schlägt nach der Aktion die Hände über dem Kopf zusammen. Das sah im Training bestimmt besser aus.
8.Eigentlich eine gute Gelegenheit für den VfB. Die Freistoßvariante über Patrick Dertwinkel und Manca misslingt aber, weil dieser den Ball nicht richtig verarbeiten kann.
7.Die Gäste von TuRU Düsseldorf ziehen sich etwas weiter zurück in die eigene Hälfte, Homberg wird dominanter.
6.Das Homberger Spiel bislang ziemlich linkslastig. Julian Dusy konnte über Außen noch nicht so in die Partie eingreifen, wie Jerome Manca auf der anderen Seite.
6.Aufschrei auf der Tribüne. Justin Bock kommt zwei Meter vor dem Kasten von Düsseldorfs Bjoern Nowicki frei zum Abschluss. Sein Versuch geht klar drüber. Assistent Gerrit Heidericht hob zudem seine Fahne - Abseits.
5.Der VfB Homberg jetzt mal mit etwas Tempo nach vorne. Justin Bock spielt einen Doppelpass mit Metin Kücükarslan, bleibt dann aber hängen.
5.Der VfB Homberg jetzt mal mit etwas Tempo nach vorne. Justin Bock spielt einen Doppelpass mit Metin Kücükarslan, bleibt dann aber hängen.
3.... keine Gefahr für den Kasten von Philipp Gutkowski. Wir warten noch auf die erste klare Aktion. Es sind aber auch erst drei Minuten gespielt.
3.Nächster Freistoß für TuRU. Julian Kray wird den Ball in den Sechzehner bringen...
2.Auffällig: TuRU Düsseldorf positioniert die Abwehrreihe hier in den ersten Minuten gleich ganz nach vorne. Die Gäste treten nach drei Siegen zuletzt mit breiter Brust auf und wollen das Spiel anscheinend mutig angehen.
1.... der weite Ball verpufft aber.
1.Erstes Foul durch Homgers Manca an den Düsseldorfer Salau. TuRU versucht schnell nach vorne zu kommen...
Anstoß
0 Auf geht´s! Homberg in der ersten Halbzeit von rechts nach links. TuRU Düsseldorf in den weißen Trikots von links nach rechts.
0 Ein letzter Shakehand zwischen den beiden Kapitänen Julian Dusy und Philip Lehnert, ein letztes Anfeuern noch im Mannschaftskreis. Der VfB Homberg wird anstoßen.
0 Beide Mannschaften betreten unter "Thunder" von AC/DC das Spielfeld. Auch die Fans sorgen schon für gute Stimmung. In wenigen Augenblicken rollt hier der Ball und das lange Fußball-Wochenende kann beginnen. Wir freuen uns!
0 Die Ersatzspieler sind noch auf dem Feld und bereiten sich auf einen möglichen Einsatz im Spiel vor. In knapp fünf Minuten geht es los.
0 In knapp zehn Minuten wird Schiedrichter Lukas Luthe die Partie anpfeifen. So langsam füllt sich das PCC-Stadion. Und auch die dunklen Wolken am Himmel verziehen sich so langsam. So kann das lange Oster-Wochenende doch starten.
0 Das letzte Heimspiel im PCC-Stadion gewann die Elf von Trainer Janßen gegen Ratingen 04/19 mit 4:1. „Wir sind dort von Anfang an richtig gut in das Spiel gekommen und haben den Gegner 90 Minuten beherrscht. So wollen wir versuchen auch heute aufzutreten“, blickte Stefan Janßen auf das Spiel gegen TuRU Düsseldorf voraus.
0 Weitere Neuzugänge sollen in nächster Zeit noch folgen. Der VfB treibt die Kaderplanung für die neue Saison mit voller Kraft voran.
0 Beide kennen sich aus ihrer gemeinsamen Zeit bei ETB Schwarz-Weiß Essen: „Sportlich und charakterlich ist Justin Walker eine absolute Bereicherung, wir freuen uns auf ihn".
0 Bereits jetzt steht der erste Neuzugang des VfB Homberg zur neuen Saison fest. Justin Walker kommt von Rot-Weiß Oberhausen an den Rheindeich und wird die Mannschaft von Trainer Stefan Janßen verstärken.
0 Der VfB Homberg dagegen kassierte im letzten Oberliga-Spiel gegen den KFC Uerdingen die achte Saisonniederlage. Der Gegner war dabei aber auch niemand Geringeres als der aktuelle Tabellenführer.
0 Der Trend spielt den Düsseldorfern vielleicht etwas besser in die Karten. Zehn Punkte aus den letzten fünf Spielen sammelte die Mannschaft aus der Landeshauptstadt. Die letzten drei Partien wurden gewonnen – darunter auch ein 3:1 gegen die SpVgg Velbert.
0 Mit einem Sieg könnte die Mannschaft von Trainer Frank Zilles bis auf drei Zähler an die Homberger herankommen. Das Hinspiel gewann der VfB mit 2:0.
0 Beide Mannschaften trennen in der Tabelle aktuell sechs Punkte. Der Gastgeber aus Homberg liegt mit 40 Zählern auf dem siebten Rang, TuRU Düsseldorf mit 34 Punkten auf dem elften Platz der Oberliga Niederrhein.
0 Einen wunderschönen guten Abend aus dem PCC-Stadion in Homberg. Heute ab 19:30 Uhr heißt es hier: Oberliga Niederrhein statt UEFA Europa League. Der VfB Homberg trifft im Heimspiel auf TuRU Düsseldorf. Wir von RevierSport tickern für Sie live von vor Ort – viel Spaß dabei.
0 So gehen beide Mannschaften in die Partie.

VfB Homberg

Bank
Laroshi, Yerli, Erbay, Kalski, Schindler, Cuhaci, Unoki, Rölver, Santana
Wechsel
Schindler Witte(80.)
Cuhaci Dertwinkel(73.)
Kalski Kogel(55.)
Karten
Kalski(63.)
Kogel(47.)
Dusy(12.)

TuRU Düsseldorf

Bank
Tayfun Altin, Wolf, Klicic, Beckers, Ferati
Wechsel
Klicic Norf(90.)
Ferati Kray(83.)
Wolf Kubo(80.)
Karten
Ferati(90.)

Donnerstag, 13. April 2017, 19:30 Uhr

Stadion: PCC-Stadion

Schiedsrichter: Lukas Luthe

Zuschauer: 150