MinKommentar
0 Wir verabschieden uns aus Schonnebeck und wünschen einen schönen Rest-Sonntag.
0 In der Nachspielzeit passiert nichts mehr, die SpVg Schonnebeck gewinnt spät und sehr kurios mit 2:1 gegen einen starken VfB 03 Hilden.
90.Abpfiff

90.Die 90. Minute läuft.
86.Das Tor lässt sich in diesen Sekunden kaum beschreiben. Der Flipperkasten ähnelt diesem Tor sehr. Nach drei Schüssen auf das Tor und direkten Klärungsversuchen der Hildener, stochert Enger den Ball letztlich über die Linie.
86.Irre Szenen spielen sich hier ab. Die SpVg Schonnebeck dreht das Spiel innerhalb von 120 Sekunden. Und wie. Das Tor zum 2:1 war filmreif und hätte einen Platz in Arnd Zeiglers TV-Show “Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs“ verdient. Ein irre Ding.
86.Tor für SpVg Schonnebeck (2:1)
Torschütze: Enger
85.Ketsatis verwandelt sicher zum Ausgleich. 1:1.
85.Tor für SpVg Schonnebeck (1:1)
Torschütze: Ketsatis
84.Elfmeter für SpVg Schonnebeck
83.Was ein Strahl von Ünal. Er trifft aber nicht das Tor, denn der Ball geht knapp am linken Pfosten vorbei. VfB-Torwart Sube wäre aber zur Stelle gewesen.
80.Wechsel bei SpVg Schonnebeck
raus: Abrosimov
rein: Busch
79.Hilden geht hier nicht in die Verwaltung, sondern will ein zweites Tor nachlegen. Das ist mutig.
77.Gelb für Yerek von SpVg Schonnebeck
76.Wechsel bei VfB 03 Hilden
raus: Said Harouz
rein: Tiefenthal
75.Die Schlussviertelstunde ist angebrochen.
73.Wechsel bei VfB 03 Hilden
raus: Weber
rein: Kunzl
70.Der SpVg Schonnebeck bleiben noch 20 Minuten, das Spiel zu drehen oder zumindest einen Punkt mitzunehmen.
70.Gelb für Schulz von VfB 03 Hilden
67.Offensiver Doppelwechsel bei der SpVg. Ünal und Yerek kommen für Bartsch und Müller.
67.Wechsel bei SpVg Schonnebeck
raus: Müller
rein: Yerek
67.Wechsel bei SpVg Schonnebeck
raus: Bartsch
rein: Ünal
67.Denker schießt im Strafraum, aber Sube hält den Ball fest.
64.Jetzt müssen die Schonnebecker eine Antwort liefern.
61.Ivosevic verwandet sicher ins linke, untere Eck. 1:0 für die Gäste aus Hilden.
61.Tor für VfB 03 Hilden (0:1)
Torschütze: Ivosevic
60.Elfmeter für VfB 03 Hilden
60.Elfmeter für die Gäste. Torwart Bley hat ihn verschuldet.
59.Er wird draußen weiterbehandelt. Das Spiel läuft wieder.
59.Schrecksekunde: Fabian Zur Linden liegt schmerzverzerrt am Boden.
57.Zuvor reklamierten Schonnebecker Spieler und Zuschauer aber ein vermeintliches Handspiel von Harouz. Das hätte für Diskussionen gesorgt.
56.Und jetzt eine Riesenchance für die Gäste: Weber zieht aus 20 Metern einfach mal ab. Sein wuchtiger Schuss prallt an die Latte.
52.Gelb für Said Harouz von VfB 03 Hilden
50.Scharfe Hereingabe von Abrosimov. Sein Flankenversuch missglückt landet auf dem Tor. Das war knapp.
47.Riesen-Chance für die SpVG. Enger pflückt den Ball aus der Luft und zieht ab. Sein Schuss verfehlt das Tor nur knapp.
46.Weiter geht‘s.
46.Anstoß zweite Halbzeit

0 So. Jetzt ist Halbzeit. Beide Teams gehen torlos in die Pause.
45.Halbzeit
42.Denker hat freie Bahn. Anstatt zu schießen, legt er den Ball ab. Genau in die Füße von Gegenspieler Schaumburg. Der Ball ist weg, der Angriff somit beendet.
39.Noch etwas mehr als fünf Minuten bis zur Halbzeit. Passiert noch was?
36.Konter Hilden: Harouz wird auf die Reise geschickt, doch Patelschick läuft in ab.
33.Die rund 20 mitgereisten Hilden-Anhänger machen mächtig Alarm. Sie können auch mit dem Aufritt ihrer Mannschaft zufrieden sein.
31.Schonnebeck wirkt jetzt etwas zielstrebiger. Hilden bleibt aber über Konter weiterhin gefährlich.
28.Die ist aber ungefährlich. Mehr geht bislang nicht.
26.Barra setzt mal ein Zeichen: Sein Schuss wird aber zur Ecke abgefälscht.
23.Die bringt nichts ein.
23.Jetzt mal eine Ecke für Schonnebeck.
20.Bei der SpVg sieht das anders aus. Diese sind schlichtweg nicht entschlossen genug an ihren Gegenspielern dran, was den Hildenern in die Karten spielt.
18.Der bedeutende Unterschied zwischen beiden Teams ist schlicht und ergreifend der, dass die Hildener einfach aggressiver verteidigen. Das gibt den Gastgebern wenig Platz und Zeit für einen magischen Moment.
15.Das Gegenbild auf der anderen Seite: Der sehr gelassen wirkende und sitzende Hilden-Trainer Marcel Bastians.
14.Schonnebeck-Trainer Tönnies läuft in seiner Coaching-Zone auf und ab. Er scheint zurecht unzufrieden.
12.Hilden ist hier in der noch jungen Partie das bessere Team. Einen Vorteil, der in Tore gezählt werden kann, haben sich die Gäste aber nicht erspielen können.
10.Und weiter geht‘s. Nach einem Fehlpass von SpVg-Torwart Bley reagiert VfB-Stürmer Weber am schnellsten und zieht einfach mal ab. Bley hechtet der Kugel hinterher, doch bekommt die Finger nicht mehr dran. Der Ball verfehlt das Tor aber dennoch um wenige Zentimeter. Da haben die Gastgeber Glück gehabt.
9.Die Gäste spielen heute nicht den Fußball, den sie in der Tabelle repräsentieren. Im Gegenteil! Schaumburg versucht im Strafraum auf Harouz durchzustecken, doch Ketsatis ist zur Stelle und verhindert dies.
7.Beide Mannschaften beginnen hier, wie es die Profis des BVB und RB Leipzig am gestrigen Abend in der Bundesliga vormachten: laufstark und spielfreudig.
5.Und die Gastgeber legen einen nach. Enger setzt sich über die linke Angriffsseite der SpVg durch und schließt mit links ab. Das Netz zappelt, aber nur von der Seite, denn sein Schuss geht knapp links am Tor vorbei.
2.Gleich die erste Chance für die Gäste: Nach einer Flanke aus dem linken Halbfeld köpft Schulz den Ball aus knapp zehn Metern über das Tor.
1.Los geht‘s. Schonnebeck in weiß-grün, die Gäste aus Hilden ganz in schwarz.
Anstoß
0 Bei schönstem Herbstwetter und sommerlichen Temperaturen kann ja eigentlich nichts mehr schief gehen.
0 So, alles ist bereit. Die Mannschaften laufen ein. Auf ein spannendes Spiel.
0 Die erste Elf beider Mannschaften ist bereits in der Kabine. Noch fünf Minuten, dann geht es los.
0 Noch bereiten sich die Teams auf dem Platz auf den Anpfiff vor.
0 Insgesamt wirkt die Situation in Hilden aber bedrohlich. Mit nur neun Punkten auf dem Konto befindet sich die Mannschaft im Abstiegskampf.
0 Die Elf von Trainer Dirk Tönnies möchte heute mit einem Sieg den Abstand zu Tabellenführer SV Straelen verkürzen. Gegen gerade diesen SV Straelen konnte der heutige Gegner der Schwalbenträger bei seinem letzten Auswärtssspiel einen 1:0-Erfolg einfahren.
0 Guten Tag aus Essen-Schonnebeck. Am elften Spieltag der Oberliga Niederrhein empfängt die SpVg Schonnebeck hier ab 15 Uhr den VfB 03 Hilden.

SpVg Schonnebeck

Bank
Grote, Engelberg, Busch, Zander, Ünal, Maurice Yayra Möller, Barrera, Yerek
Wechsel
Busch Abrosimov(80.)
Yerek Müller(67.)
Ünal Bartsch(67.)
Karten
Yerek(77.)

VfB 03 Hilden

Bank
Alexander Schmidt, Andree, Percoco, Kunzl, Stanczik, Tiefenthal, di Gaetano
Wechsel
Tiefenthal Said Harouz(76.)
Kunzl Weber(73.)
Karten
Schulz(70.)
Said Harouz(52.)

Sonntag, 15. Oktober 2017, 15:00 Uhr

Stadion: Schettersbusch Essen

Schiedsrichter: Patrick Rudolf

Zuschauer: 338