VfB Homberg

153045607590

SpVgg Erkenschwick

MinKommentar
90.Abpfiff

89.Auf der anderen Seite kann Walker alles klar machen. Vergibt aus kurzer Distanz aber links am Pfosten vorbei.
87.Dicke Chance für Hegel. Nach einer Flanke von Weßendorf steht er am langen Pfosten und scheitert an Gutkowski.
80.Noch gut 10 Minuten. Mal gucken ob heute noch ein Tor fällt. Im Moment sieht es eher nicht danach aus.
75.Gute Chance Hamborn. Dertwinkel zirkelt einen Freistoß ins Torwarteck aber Kröger ist wieder da.
69.Weiterhin viel Tempo im Spiel. Chancen erarbeiten sich beide Teams jedoch wenig.
64.Weßendorf ist auf rechts durch, steht aber knapp im Abseits. Er regt sich darüber ordentlich auf, der Linienrichter bleibt aber ganz cool.
58.Wieder ein Erkenschwicker Abschluss. Die zweite Garde hat in gut 10 Minuten mehr Abschlüsse als die Halbzeit eins Mannschaft in 45.
55.Knifflige Szene für Otto. Ein Homberger wird um Sechzener gefällt. Der Elfer Pfiff bleibt jedoch aus.
52.Erste dicke Chance Erkenschwick! Ibrahim Erden trifft aus 12 Metern aber nur das rechte Außennetz
48.Dertwinkel mit der ersten Duftmarke in Halbzeit zwei: Ein Distanz-Volley aus 25 Metern. Der geht drüber.
46.Beide Teams haben ordentlich getauscht. Mal sehen wie sich das jetzt organisiert auf dem Feld.
46.Anstoß zweite Halbzeit

45.Halbzeit
43.Nach einem Freistoß kommt Wolf im Sechzehner frei zum Schuss, verpasst aber um Haaresbreite die Führung.
40.Erkenschwick ist jetzt fast wieder ausschließlich mit Verteidigungsarbeit beschäftigt.
35.Rankl mit einem guten Schuss aus spitzem Winkel. Der Ball jagt knapp über die Latte.
33.Gökdemir köpft ihn raus.
33.Mal wieder ein Freistoß für Homberg von ganz links.
28.Erkenschwick wird jetzt stärker. Das „Jagen“ wie es Lewejohann hier anhaltend postuliert funktioniert immer besser. Torraumaktionen sind jedoch Mangelware.
25.Rankl prüft Kröger. Die Erkenschwicker Nummer eins hat in den ersten 25 Minuten definitiv schon den ein oder anderen Arbeitsnachweis erbracht.
23.An der Seitenlinie ist das hier pures Kontrastprogramm: Stefan Jansen gibt seinen Schützlinge nur sparsam Anweisungen. René Lewejohann redet dagegen ohne Unterlass und nimmt gerne auch mal mitten im Spiel einen Spieler zu sich um Anweisungen zu geben. Gerade hat er Conde den Tipp gegeben mehr als Anspielstation zu agieren.
18.Rybacki ist hier definitiv der gefährlichste Spieler bisher. Auf rechts kommt er fast nach Belieben durch.
15.Bei Erkenschwick sind viel Abspielfehler dabei. Trainer Lewejohann kritisiert das hier in der Anfangsphase auch gerne lautstark.
14.Rankl bekommt im Sechzehner völlig frei den Ball, scheitert aber an Kröger, weil der Schuss zu zentral ist.
12.Energiegeladener Beginn der beiden Teams. Das Spiel macht aber hier eindeutig der VfB.
10.Dertwinkel versucht es mit einem direkten Freistoß aus 25 Metern. Da musste Kröger schnell runter um den zu halten.
8.Am kurzen Pfosten geklärt.
7.Erste Ecke Homberg.
6.Rybacki kommt über rechts immer wieder durch. Gerade hatte er wieder eine Aktion im Sechzener, wird aber abgegrätscht.
4.Erste dicke Homberger Chance. Rybacki bedient Wibbe von rechts an den langen Pfosten. Der Stürmer jagt den. Ball per Direktschuss aber über die Latte.
1.Dad Spiel hat begonnen
Anstoß
0

Hier schon mal die Aufstellungen in Bogenform.

VfB Homberg

Bank
Gutkowski, Knops, Totaj, Buljan, Yildiz, Demircan

SpVgg Erkenschwick

Bank
Kunz, Dos Santos, Kündig, Satin, Große-Puppendahl, Lehmann, Hegel, Inal, Erdem

Mittwoch, 11. Juli 2018, 19:30 Uhr

Stadion: Nebenplatz PCC-Stadion

Schiedsrichter: Marvin Justin Otto

Zuschauerzahl folgt